10. Runde 2018/19 - Samstag, 29. September 2018 Drucken

TSU Prägraten - OSK Kötschach-Mauthen  0:3 (0:2)

Torschützen: Ivan Timeus, Christian Niescher und Maximilian Warmuth

Schiedsrichter: Michael Moser

Zuschauer: 50

Am Käsefestwochenende kam es nach fünf Jahren wieder zum Duell gegen Prägraten, welche seit der letzten Saison wieder in der 1. Klasse spielen. Unser Team war über die gesamte Spielzeit überlegen und hätte bei besserer Chancenauswertung sicher noch einige Tore erzielen können. Nichtsdestotrotz holte man die drei Punkte am Fuße des Großvenediger und befindet sich aktuell auf dem dritten Tabellenrang.

 

Trainer Bernd Feil musste bei diesem Heimspiel auf Philipp Waditzer (verletzt), Lukas Warmuth (verletzt), Rafael Rosenkranz (Wien), Hannes Warmuth (Wien), Daniel Waditzer (verletzt) und Philipp Berger (verletzt) verzichten. Unser Team übernahm gleich von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und ging gleich in der dritten Spielminute in Führung. Christian Niescher wurde über die linke Seite perfekt freigespielt und legte den Ball dann quer zur Mitte auf Ivan Timeus, der dann wenig Mühe hatte den Ball alleinstehend vor dem Torhüter einzuschieben. Nach der frühen Führung spielte der OSK weiter nach vorne, ließ aber einige gute Möglichkeiten aus. In der 24. Spielminute zog Mario Niescher alleine auf den Torhüter und legte den Ball an diesem vorbei. Der Abschluss fiel aber zu schwach aus, sodass ein nachlaufender Verteidiger den Ball noch vor der Linie retten konnte. Die Hausherren kamen ausschließlich durch Standardsituationen und hohe Bälle in die Spitzen vor das OSK-Tor, in welchem Luca Savoldelli aber nicht wirklich gefordert wurde. In Spielminute 31 und 39 hatte unsere Mannschaft wieder zwei gute Gelegenheiten auf den Führungsausbau, welcher aber vorerst noch nicht gelingen wollte. Zuerst legte Mario Niescher den Ball zu ungenau quer auf Mario Hartlieb, der den Ball dann nicht mehr erreichte und danach war es Maxi Warmuth der beim Abschluss leider nur die Stange traf. Quasi mit dem Pausenpfiff gelang dem OSK dann aber doch noch das 2:0. Christian Niescher schoss einen Freistoß aus rund 20 Meter aufs lange Eck, wo der Torhüter den Ball noch parierte, das Spielgerät aber dann ins Tor kullerte - bei dieser Situation sah der Schlussmann der Heimischen, welcher sonst sehr gut spielte, nicht wirklich gut aus. Für Christian war dieses Tor der 3. Saisontreffer und zugleich sein insgesamt 50. Tor für den OSK. Kurz danach beendete Schiedsrichter Moser die ersten 45 Minuten.

 
(Etwas niedrige Temperaturen auf ca. 1.300 Meter in Prägraten.)
 
 
(Im Sechzehner der Heimischen war über die gesamten 90 Minuten immer wieder viel los.)
 
(Jubel nach dem frühen Treffer von Ivan Timeus.)
 
(Der Platz sah an diesem Tag quasi nie die Sonne.)
 
 

Nach der Halbzeitpause ging die Partie gleich wie in den ersten 45 Minuten weiter, der OSK ließ aber weiterhin viele Chancen aus. Nach einigen guten Spielkombinationen war man beim Abschluss bzw. letzten Pass zu ungenau. In der 57. Spielminute erzielte der OSK dann aber doch das 3:0 durch Maxi Warmuth. Nach Vorlage von Christian Niescher zog Maxi aus kurzer Distanz ab, der Torhüter war mit der Hand noch am Ball, dieser kullerte dann aber ins Tor. Kurz danach musste Markus Lamprecht verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen, da die Heimischen teilweise sehr hart in die Zweikämpfe gingen und sicher einige gelben Karten mehr "verdient" hätten. Auch die heimischen Zuschauer ließen viele Kommentare, welche teilweise weit unter der Gürtellinie waren, ab, was sicherlich nichts auf dem Fußballplatz verloren hat. Nichtsdestotrotz spielte der OSK auch nach dem 3:0 munter weiter und kam viele Male gefährlich in den Sechzehner. Bei klaren Fouls an Ivan Timeus und Mario Niescher im gegnerischen Sechzehner drückte der Schiedsrichter leicht die Augen zu und gab die doch eher klaren Elfmeter nicht - vielleicht auch weil er die Zuschauer nach der klaren Führung nicht noch zusätzlich aufstacheln wollte. In der Schlussphase hatte unsere Mannschaft noch weitere gute Möglichkeiten, welche aber teilweise zu leichtfertig vergeben wurden und so blieb es beim Stand von 0:3. Ein wichtiger Sieg nach der zuletzt eher mäßigen Leistung gegen Dellach/Drau. Der OSK ist somit auf den dritten Tabellenrang aufgestiegen und hat aktuell zwei Punkte Rückstand auf Hermagor sowie vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Mölltal.

 

Am nächsten Wochenende kommt es zum Heimspiel gegen Sillian - Spielbeginn am Samstag um 13:00 Uhr in der OSK-Arena (Reservespiel im Anschluss um 15:00 Uhr).

 

Der OSK spielte mit:

Luca Savoldelli
 
Andrej Struna          Markus Lamprecht
                            (65. min. Niklas Hohenwarter)
Andreas Obernosterer                                                              Paul Stampfer
 
Mario Hartlieb                      Nebojsa Markovic
(82. min. Florian Lederer)                                             
Maximilian Warmuth                   Ivan Timeus                   Christian Niescher
 
Mario Niescher
 

 

Die Reservemannschaft blieb spielfrei, da Prägraten keine Reservemannschaft gemeldet hat.

 

OSK bei Facebook

     

Sponsoren Fussball

Banner