25. Runde 2018/19 - Sonntag, 12. Mai 2019 Drucken

OSK Kötschach-Mauthen - TSU Prägraten  3:0 (1:0)

Torschützen: Ivan Timeus (2) und Philipp Berger

Schiedsrichter: Walter Toplitsch

Zuschauer: 80

Nach dem komplett verpatzten Nachtragsspiel am Freitag gegen Tristach konnte sich der OSK wieder von einem anderen Gesicht zeigen und einen nicht gefährdeten Heimsieg gegen den Tabellenletzten Prägraten feiern - bei besserer Chancenauswertung wäre der Sieg sicher höher ausgefallen. Somit steht unser Team wieder auf dem fünften Tabellenrang.

 

Trainer Bernd Feil musste bei diesem Heimspiel auf Philipp Waditzer (Auslandseinsatz), Rafael Rosenkranz (Wien), Mario Hartlieb und Lukas Warmuth (verletzt) verzichten. Unsere Mannschaft wollte sich nach dem verpatzten Nachtragsspiel gegen Tristach wieder rehabilitieren und nahm gleich von Beginn an das Heft in die Hand. Bereits nach einer Spielminute hatte Christian Niescher eine Kopfballgelegenheit nach Flanke von Andreas Obernosterer, der Ball ging jedoch an den Rücken eines Gegenspielers, sodass keine weitere Gefahr davon ausging. Die Gäste waren in der Offensive so gut wie gar nicht vorhanden und versuchten ihr Glück meist über Weitschüsse, wie auch in der 10. Spielminute. Der Gästekapitan zog ca. von der Mittellinie ab, da Luca ein wenig aus dem Tor war, jedoch konnte unser Torhüter den Ball ohne größere Probleme herunterfangen. Rund vier Minuten später hatte der OSK eine Doppelchance, der Torhüter konnte aber beide Schüsse von Mario Niescher und Ivan Timeus parieren. Die Partie ging in dieser Tonart weiter und der OSK erspielte sich Chance um Chance, doch ein Tor wollte voererst noch nicht gelingen - Schüsse von Andreas Obernosterer sowie Nebojsa Markovic gingen knapp über das Tor und ein Abschluss von Mario Niescher konnte noch abgegrätscht werden. In der 35. Spielminute war es dann aber soweit und der OSK erzielte das 1:0 - nach einer Flanke von der linken Seite, getreten von Hannes Warmuth, kam Ivan Timeus in der Mitte alleinstehend zum Kopfball, welchen er ins kurze Eck setzte. Danach agierte der OSK etwas ruhiger im Spielaufbau und hatte gefühlt einen Ballbesitz von ca. 80-90 Prozent, weitere Chancen blieben aber aus und so beendete der Schiedsrichter die erste Halbzeit beim Stand von 1:0.

 
(Trübes Wetter beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten.)
 
 
(Der OSK erspielte sich einige Chancen, die Auswertung könnte aber um einiges besser sein.)
 
(Im Sechzehner der Gäste war viel los.)
 
(Paul Stampfer machte viel Druck über die linke Seite und hatte sogar eine Chance auf ein Tor.)
 
 

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht wirklich was am Spielgeschehen - der OSK war weiter spielbestimmend und die Gäste versuchten es nur mit Weitschüssen, wobei kein Schuss näher als ca. 25 Meter vorm Tor abgegeben wurde. Zwischen Spielminute 62 und 65 hatte der OSK gleich drei gute Möglichkeiten auf das zweite Tor, jedoch wurde keine Chance genützt. Zuerst legte sich Mario Niescher einen Steilpass von Andrej Struna zu weit vor, sodass der Torhüter den Ball vor ihm erreichte. Bei der zweiten Möglichkeit erreichte Mario den Ball vor dem Tormann und flankte dann zur Mitte, wo Ivan Timeus den Kopfball knapp neben das Tor setzte. Die dritte Möglichkeit war eine klare 100-Prozent-Chance, welche ausgelassen wurde. Die Brüder Mario und Christian Niescher liefen alleine in Richtung Torhüter - Mario spielte den Ball vor dem Torhüter zu Christian, der dann alleinstehend vor dem Tor noch einmal querlegte auf seinen Bruder, welcher dann den Tormann anschoss. Gleich vier Minuten danach konnte sich Nebojsa Markovic über die rechte Seite durchsetzten, doch seinen Schuss konnte der Keeper noch leicht abfälschen, sodass der Ball knapp über das Tor ging. In der 72. Spielminute war es dann aber soweit und der OSK erzielte das 2:0 - Ivan Timeus konnte sich im Sechzehner gut durchsetzen und schoss den Ball dann hoch ins kurze Eck. Für Ivan war dies der 10. Saisontreffer und sein insgesamt 148. Tor für den OSK (... hier geht's zur ewigen Torschützenliste des OSK), somit liegt er nur mehr 6 Tore hinter dem OSK-Topscorer Joschi Patterer. Nur eine Minute nach dem Führungsausbau liefen Ivan Timeus und Mario Niescher alleine in Richtung Tor und nur mehr ein Verteidiger war noch dabei. Ivan legte quer auf Mario, dessen Schuss aber erneut zu ungenau ausfiel, sodass der Torhüter parieren konnte. Für den 3:0 Endstand sorgte dann Philipp Berger in der 90. Spielminute, der erst fünf Minuten zuvor eingewechselt wurde. Nach einem Steilpass konnte sich Philipp gegen einen Verteidiger durchsetzen und schoss den Ball dann satt ins lange Eck. Nach diesem Treffer beendete der Schiedsrichter die Partie und der OSK konnte sich über drei Punkte freuen, wobei bei besserer Chancenauswertung der Sieg höher ausgefallen wäre.

 

Am Samstag kommt es zum Auswärtsspiel gegen Sillian - Spielbeginn um 17:00 Uhr in Sillian.

 

Der OSK spielte mit:

Luca Savoldelli
 
Markus Lamprecht      Andrej Struna
Andreas Obernosterer                                                               Paul Stampfer
 
Ivan Timeus
(77. min. Maximilian Warmuth)
Nebojsa Markovic                                    Hannes Warmuth
 
Florian Lederer
(82. min. Marco Lesiak)
Christian Niescher                              Mario Niescher
(85. min. Philipp Berger)                                                  

 

Die Reservemannschaft konnte sich davor auswärts beim Nachtragsspiel gegen Tristach mit einem 0:8-Kantersieg durchsetzen (OSK-Torschützen: Mehmed Salibasic 4x, Philipp Berger 2x, Lukas Trittinger und Lukas Staller).

... hier geht's zum Spielbericht des KFV.

 

OSK bei Facebook

     

Sponsoren Fussball

Banner