29. Runde 2018/19 - Samstag, 01. Juni 2019 Drucken

OSK Kötschach-Mauthen - FC Lurnfeld  4:1 (0:1)

Torschützen: Philipp Berger (3), Mario Niescher bzw. Manuel Zlanabitnig

Schiedsrichter: Karl Schlacher

gelb-rot: Maximilian Warmuth (64. Spielminute)

Zuschauer: 150

Nach dem Donnerstagspiel folgte am Samstag gleich das nächste Spiel, welches zugleich auch das letzte Heimspiel dieser Saison war. Der OSK dominierte zur Gänze das Spiel, ließ aber in den ersten 45 Minuten viel Möglichkeiten aus, sodass die Gäste in Führung gingen. In der zweiten Halbzeit erzielte unser Team dann vier Tore und konnte sich so verdient durchsetzen.

 

Trainer Bernd Feil musste bei diesem Heimspiel auf Philipp Waditzer (Auslandseinsatz), Rafael Rosenkranz (Wien), Andrej Struna (verletzt), Christian Niescher (krank), Mario Hartlieb, Nebojsa Markovic (verletzt) und Lukas Warmuth (verletzt) verzichten. Somit wurde der Kader zum Donnerstagspiel noch kleiner, jedoch fand Bernd wieder einen guten Mix. Unsere Mannschaft übernahm von Beginn an die Spielkonrtolle und erspielte sich einige Mögichkeiten, welche aber vorerst noch nicht genutzt wurden. In der 10. Spielminute hatte Mario Niescher das 1:0 am Kopf - nach einer Flanke kam er freistehend zum Kopfball, traf aber nur die Innenstange, von welcher der Ball wieder ins Spielfeld prallte. Gleich zwei Minuten danach setzte sich Florian Lederer gleich durch zwei Gegenspieler durch, doch das Zuspiel konnte Philipp Berger dann knapp nicht erreichen. Speziell über die rechte Seite bot sich dem OSK viel Platz, doch der letzte Pass bzw. die Flanke zur Mitte fiel zu ungenau aus, sodass keine weitere Gefahr davon ausging. So kontrollierte der OSK weiterhin das Spiel, jedoch waren es die Gäste, die mit ihrer zweiten Chance in Führung gingen. Zuerst hatten die Lurnfelder in der 32. Spielminute ihre erste Möglichkeit - nach einem Freistoß ließ man zwei Gegenspieler sträflich alleine, jedoch konnten sie den Kopfball nicht im Tor unterbringen. Rund drei Minuten danach nutzten sie ihre zweite Chance und erzielten die Führung - der OSK konnte den Ball nach einem Gestochere im Sechzehner nicht richtig aus der Gefahrenzone bringen, sodass Zlanabitnig zum Ball kam und jubelnd abdrehte. Kurz vor der Pause fand Philipp Berger noch die große Chance zum Ausgleich vor. Nach einem schnell ausgeführten Eckball kam Philipp freistehend zum Abschluss, bei welchem er aber das Tor verfehlte. So blieb es beim Stand von 0:1 und der Schiedsrichter beendete die erste Halbzeit.

 
(Andreas Obernosterer machte viel Druck über die rechte Seite.)
 
(Voraussichtlich das letzte Heimspiel von Hannes Warmuth.)
 
(Maximilian Warmuth hatte sich in der 64. Spielminute nicht im Griff und kassierte die gelb-rote Karte wegen Kritik.)
 
 
 
(Das 4:1 durch Philipp Berger, der einen lupenreinen Hattrick erzielte.)
 

In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielgeschehen und der OSK war weiterhin spielbestimmend. Kurz nach Wiederanpfiff konnte unsere Mannschaft den Ausgleich erzielen und startete somit sehr gut in die zweiten 45 Minuten. Philipp Berger kam alleinstehend vor dem Tor zum Abschluss, welchen der Torhüter fast noch parierte, der Ball aber dann ins Tor kullerte (48. Spielminute). Nur drei Minuten danach legte der OSK gleich nach und erzielte das 2:1. Nach einem Abschluss von Ivan Timeus prallte der Ball in die Mitte, wo Philipp Berger alleinstehend zum Kopfball kam, welchen er ins Tor beförderte. In der 59. Spielminute nutzte unser Team einen Konter und erzielte das 3:1 - Ivan Timeus legte den Ball von der rechten Seite quer zur Mitte, wo Mario Niescher den Ball ins Tor schoss. Kurz danach versagten Maximilian Warmuth, nach nicht geahndetem Handspiel von Lurnfeld, unnötigerweise die Nerven und er kassierte zwei gelbe Karten wegen Kritik in der gleichen Situation, wodurch er vorzeitig unter die Dusche musste und der OSK nur mehr mit 10 Mann weiterspielte. Die nummerische Unterlegenheit des OSK verhalf den Gästen aber auch nicht besser ins Spiel zu finden und so blieb der OSK weiterhin spielbestimmend, die größeren Chancen blieben aber noch aus. Es dauerte bis zur Schlussphase ehe der OSK noch einmal nachlegte und das 4:1 erzielte. Nach einem Eckball kam Philipp Berger in der Mitte zum Kopfball und erzielte somit einen lupenreinen Hattrick. Für Philipp war dies der 8. Saisontreffer und sein insgesamt 38. Tor für den OSK. Danach passierte nichts mehr und so beendete der Schiedsrichter die Partie mit dem Endstand von 4:1. Somit drehte der OSK in der zweiten Halbzeit die Partie und sicherte den 5. Tabellenrang nun komplett ab.

 

Am Samstag folgt noch das letzte Saisonspiel gegen Matrei 1b (Spielbeginn um 18:00 Uhr in Matrei), ehe die Sommerpause startet.

 

Der OSK spielte mit:

Luca Savoldelli
 
Markus Lamprecht        Paul Stampfer
Andreas Obernosterer                                                           Niklas Hohenwarter
 
Florian Lederer           Ivan Timeus
(87. min. Lukas Trittinger)                           
Maximilian Warmuth                                                             Hannes Warmuth
    (64. min. gelb-rot)
Philipp Berger            Mario Niescher
(89. min. Dominik Hohenwarter)                            
 

 

Die Reservemannschaft konnte sich im Vorspiel gegen die Spielgemeinschaft Kirchbach/Grafendorf mit 12:1 durchsetzen (OSK-Torschützen: Mehmed Salibasic 10x und Lukas Trittinger 2x).

... hier geht's zum Spielbericht des KFV.

 

OSK bei Facebook

     

Sponsoren Fussball

Banner