08. Runde 2018/19 - Samstag, 15. September 2018 Drucken

FC Mölltal - OSK Kötschach-Mauthen  1:2 (1:0)

Torschützen: Robin Krassnitzer bzw. Christian Niescher und Mario Niescher

Schiedsrichter: Andreas Stastny (Alfred Granig)

gelb-rot: Maximilian Warmuth (80. min.)

Zuschauer: 100

Am Samstag reiste unsere Mannschaft nach Obervellach zum Auswärtsspiel gegen den zweitplatzierten FC Mölltal. In den ersten 45 Minunten fand unser Team nicht wirklich ins Spiel, dies änderte sich aber in der zweiten Halbzeit und so drehte der OSK das Spiel noch. Bei besserer Chancenauswertung wäre sicher ein höherer Sieg auch noch möglich gewesen. So befindet man sich nun aktuell am viertenTabellenrang der 1. Klasse A.

 

Trainer Bernd Feil musste bei diesem Auswärtsspiel auf Philipp Waditzer (verletzt), Nebojsa Markovic (Gelbsperre), Rafael Rosenkranz (Wien), Lukas Warmuth (verletzt), Paul Stampfer (Urlaub), Daniel Waditzer und Philipp Berger (verletzt) verzichten. Gleich von Beginn des Spiels an lief es beim OSK nicht wirklich rund und so kamen die Heimischen bereits in der 12. Spielminute zu einer sehr guten Gelegenheit. Nach einem Gestochere im Sechzehner kam es zum Schuss, bei welchen Luca im OSK-Tor bereits geschlagen war aber Andrej Struna schnell umschaltete und den Ball noch von der Linie klären konnte. Der OSK kam in den ersten 45 Minuten fast nur durch Standardsituationen gefährlich vor das Heimtor, wie auch in der 14. Spielminute. Ivan Timeus hob einen Freistoß aus rund 18 Metern über die Mauer, doch dieser fiel etwas zu zentral aus, sodass der Torhüter keine gröberen Probleme damit hatte. Beim anschließenden Eckball kam Mario Hartlieb freistehend zum Kopfball, doch der Tormann der Heimischen konnte den Ball noch mit einem starken Reflex zum Eckball klären. Speziell in der Defensive agierte der OSK in der ersten Halbzeit nicht konsequent und dies führte in der 25. Spielminute auch zur Führung für die Mölltaler. Nach einem schwachen Rückpass von Andrej Struna auf Luca Savoldelli war sich auch unsere Nummer eins etwas unsicher, da er den Ball zuerst vor dem heranstürmenden Krassnitzer aufklauben wollte, was zum indirekten Freistoß aus rund 3 Metern geführt hätte. Der Ball prallte Luca dann vom Fuß ab und so hatte der Mölltaler wenig Mühe den Ball ins leere Tor zu schieben. Nach dem Führungstreffer bekam Mölltal immer mehr Oberwasser, welches auch durch die zu lauwarm geführten Zweikämpfe des OSK bestärkt wurde. Glücklicherweise konnten die Heimischen diesen Vorteil aber in nichts Zählbares ummünzen und so war es der OSK, welcher kurz vor der Pause noch eine Chance auf den Ausgleich hatte. Christian Niescher schoss einen Freistoß aus rund 17 Metern mit einem satten Schuss aufs Tormanneck, doch der Torhüter konnte den Ball noch zum Eckball abfälschen. Danach passierte nichts Erwähnenswertes mehr und der Schiedsrichter beendete die ersten 45 Minuten.

 
(Herrliches Wetter beim Auswärtsspiel in Obervellach.)
 
(Hannes Warmuth war auch wieder einmal mit dabei und ersetzte Paul Stampfer auf der linken Verteidigerposition.)
 
(Hier der zuvor erwähnte Freistoß von Ivan Timeus.)
 
(Und hier der Freistoß von Christian Niescher kurz vor der Halbzeitpause.)
 
(Mario Hartlieb hatte zwei gute Kopfballmöglichkeiten nach einem Eckball.)
 
(Diesen Schuss von Florian Lederer konnte der Mölltaler Spieler am kurzen Eck noch abwehren.)
 

Spätestens nach der Pausenpredigt von Coach Bernd Feil waren dann alle OSK-Spieler munter und dies zeigten sie in den zweiten 45 Minuten auch, da sie ein ganz anderes Gesicht präsentierten. Gleich zwei Minuten nach Wiederanpfiff kam der OSK zu einer Möglichkeit, bei welcher Mario Niescher alleine in Richtung Torhüter unterwegs gewesen wäre, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseitsposition. In der 55. Spielminute hatte Maxi Warmuth den Ausgleich am Kopf, als er am langen Eck nach einer Flanke zum Kopfball kam, diesen aber aus bereits spitzem Winkel ins Außennetz beförderte. Gleich zwei Minuten danach ließ sich der OSK aber die nächste Chance nicht entgehen und stellte auf 1:1. Nach einem schnellen Einwurf flankte Maxi Warmuth den Ball zur Mitte, wo Christian Niescher den Ball noch vor dem herausstürmenden Torhüter ins Tor schoss. Gleich vier Minuten nach dem Ausgleich hatte Mario die Führung am Fuß als er nach einem Lochpass alleine in Richtung Torhüter unterwegs war, doch der Schlussmann der Heimischen den Ball per Fußabwehr noch klären konnte. Danach übernahm unsere Mannschaft immer mehr die Kontrolle über das Spiel und hakte die verpatzten ersten 45 Minuten ab. In der 63. Spielminute hatte der OSK in Person von Maxi Warmuth gleich die nächste Chance auf das 1:2. Nach einem guten Zuspiel von Christian Niescher tauchte Maxi alleine auf halblinker Position auf und zog aus rund 14 Metern ab, doch der Torhüter konnte den Ball, welcher im langen Eck eingeschlagen hätte, noch knapp neben das Tor abfälschen. Beim anschließenden Eckball kam Christian Niescher am kurzen Eck zum Kopfball, welchen er um Zentimeter am kurzen Kreuzeck vorbeisetzte. Die Führung für den OSK lag in der Luft, doch die Chancenauswertung konnte besser sein und die Mölltaler waren in der Offensive kaum mehr vorhanden. So kam der OSK in der 70. Spielminute zu einer erneut guten Möglichkeit. Mario Niescher fing einen zu schwachen Rückpass am kurzen Eck ab, schoss dann aber zu überhastet und so ging der Ball nur ans Außennetz. Die nächte Möglichkeit rund fünf Minuten danach ließ sich unser Team aber nicht mehr entgehen und stellte endlich auf 1:2. Nach einem schnell gespielten Konter erhielt Mario Niescher den Ball, welchen er gleich direkt seinen Bruder Christian in den Lauf spielte. Christian war dann alleine in Richtung Torhüter unterwegs und legte dann uneigennützig vor diesem quer zur Mitte, wo Mario wenig Mühe hatte das Spielgerät ins leere Tor zu schieben. So gelang dem OSK doch noch der Führungstreffer, welcher bei besserer Chancenauswertung sicher schon früher passiert wäre und das Spiel so vielleicht etwas klarer ausgegangen wäre. In der 80. Spielminute schwächte sich unsere Mannschaft noch selbst, da Maxi Warmuth einen Freistoß der Heimischen blockierte und so die gelb-rote Karte kassierte. Auch in nummerischer Unterlegenheit hatte der OSK die hitzige Schlussphase noch gut unter Kontrolle und brachte so die Führung über die Zeit. Nach der verpatzten ersten Halbzeit, in welcher die Heimischen auch nur durch einen Eigenfehler des OSK zur Führung kamen, zeigte unser Team in den zweiten 45 Minuten ein komplett anderes Gesicht und so geht der Sieg, welcher bei besserer Chancenauswertung höher ausgefallen wäre, sicher in Ordnung. Der OSK befindet sich somit auf dem vierten Tabellenrang, punktegleich mit Egg, einem Punkt Rückstand auf Mölltal und vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Hermagor.

 

Am nächsten Wochenende kommt es zum Heimspiel gegen Dellach/Drau - Spielbeginn am Samstag um 16:00 Uhr in der OSK-Arena.

 

Der OSK spielte mit:

Luca Savoldelli
 
Andrej Struna          Markus Lamprecht
Andreas Obernosterer                                                             Hannes Warmuth
 
Ivan Timeus
        Mario Hartlieb                           Maximilian Warmuth
                                                     (80. min gelb-rot)
Florian Lederer
(89. min. Mehmed Salibasic)
Mario Niescher                Christian Niescher
 

 

Die Reservemannschaft führte in der ersten Halbzeit mit 1:3, musste dann aber wieder einmal in der Schlussphase den Gegentreffer zum 3:3 Unentschieden hinnehmen (OSK-Torschützen: Mehmed Salibasic 2x und Dejan Nikolic).

... hier geht's zum Spielbericht des KFV.