11. Runde 2018/19 - Samstag, 06. Oktober 2018 Drucken

OSK Kötschach-Mauthen - FC Sillian  4:0 (1:0)

Torschützen: Christian Niescher, Mario Niescher, Maximilian Warmuth und Ivan Timeus

Schiedsrichter: Andreas Stastny (Lorenz-Andre Mair Zu Niederwegs)

Zuschauer: 100

Am Samstag kam es zum Heimspiel gegen Sillian, welches bereits um 13:00 Uhr angepfiffen wurde, da einige OSKler danach zum Spiel Udinese gegen Juventus reisten. Unsere Mannschaft hatte das Spiel zur Gänze unter Kontrolle und hätte bei besserer Chancenauswertung sicher auch noch höher gewinnen können. Somit steht man aktuell auf dem zweiten Tabellenrang der 1. Klasse A.

 

Trainer Bernd Feil musste bei diesem Heimspiel auf Philipp Waditzer (verletzt), Lukas Warmuth (verletzt), Rafael Rosenkranz (Wien) und Hannes Warmuth (Wien) verzichten. Der OSK startete gut in die Partie und hatte gleich in der zweiten Spielminute die erste Torchance. Nach einer Ballstafette über Maximilian Warmuth und Ivan Timeus gelang der Ball zu Mario Niescher, welcher den Ball dann aber an Torhüter und Tor vorbei schoss. Mario hatte auch kurz darauf, nach Flanke von seinem Bruder Christian, noch eine Chance, bei welcher er den Ball aus kurzer knapp neben das Tor setzte. In dieser Phase ging es quasi Schlag auf Schlag mit den OSK-Chancen, das Tor wollte aber vorerst noch nicht gelingen. Eine weitere Flanke von Christian Niescher konnte die Gästedefensive noch vor dem einschussbereiten Ivan Timeus klären, ehe ein OSK-Freistoß von unserer Nummer 17 knapp über das Tor ging. Eine weitere Großchance fand der nachstürmende Verteidiger Paul Stampfer in der 23. Spielminute vor. Mario Niescher setzte sich über die linke Seite durch, legte quer auf Ivan Timeus und der blockierte Ball sprang dann zurück zu Pauli, der dann etwas überrascht wirkte und so sein Schuss aus rund 6 Metern noch blockiert wurde. In der 28. Spielminute war es dann aber soweit und dem OSK gelang das 1:0. Mario Hartlieb spielte den Ball in die Tiefe auf Ivan Timeus, dessen Schuss vom Torhüter noch pariert wurde. Der herausspringende Ball gelang dann zu Christian Niescher, der das Spielgerät dann direkt übernahm und per Volley ins Tor schoss. Rund fünf Minuten nach dem ersten Tor hätte der OSK fast auf 2:0 erhöht. Maxi Warmuth spielte Christian Niescher perfekt frei, der dann alleine in Richtung Torhüter unterwegs war, diesen aber nicht überwinden konnte. Die Gäste kamen in der gesamten ersten Halbzeit nicht wirklich gefährlich vor das OSK-Tor und konnte auch sicher ein wenig froh sein, dass der Schiedsrichter die ersten 45 Minuten dann beim Stand von "nur" 1:0 beendete.

 
(Beim ungewohnt frühen Spielanpfiff waren noch wenige Zuschauer auf der Tribüne, welche sich aber nach und nach mehr füllte.)
 
 
(Vor dem Sillianer Tor war viel los.)
 
(Christian Niescher erzielte das 1:0.)
 
(Die OSK-Defensive spielte das dritte Mal zu Null.)
 
(Dieser Freistoß von Ivan Timeus streifte an der Kreuzecklatte vorbei.)
 

Nach der Halbzeitpause verlor unser Team komischerweise kurzzeitig komplett den Faden und so hatten die Gäste eine starke Phase, welche dann aber nur ein paar Minuten andauerte. In dieser Phase hatten die Osttiroler zwei Möglichkeiten, welche aber eher vom OSK selbst fabriziert wurden. Mit vereinten Kräften konnte diese Chancen aber abgewendet werden und man fand danach wieder besser in die Partie. In der 57. Spielminute kam es zum Freistoß von Ivan Timeus (siehe Bild oben), welcher die Kreuzecklatte streifte. Kurz darauf hatte Maxi Warmuth die Großchance auf das 2:0, der Ball ging aber knapp am Tor vorbei. Kurz darauf gelang unserer Mannschaft dann doch das 2:0 - Mario Niescher setzte sich über die rechte Seite durch und wollte den Ball eigentlich zur Mitte spielen. Die abgerissene Flanke fand dann den Weg über den Torhüter hinweg ins lange Kreuzeck. Für Mario war dieses Tor nicht nur sein 10. Saisontreffer, sondern auch das insgesamt 800. 1. Klasse Tor des OSK in der Fußballgeschichte. Gleich zwei Minute danach legte der OSK nach und stellte die Anzeigetafel auf 3:0. Nach einem Einwurf und guter Spielkombination von den Brüdern Mario und Christian Niescher gelang der Ball am langen Eck zum freistehenden Maximilian "die Serie" Warmuth, der dann wenig Mühe hatte das Spielgerät ins leere Tor zu schieben. Maxi erzielte somit sein zweites Saisontor in Folge und auch sein insgesamt 12. Tor für den OSK. In der 76. Spielminute legte unser Team noch nach und erzielte das 4:0. Ivan Timeus erhielt den Ball im gegnerischen Sechzehner, ließ noch zwei Gegenspieler stehen und schoss den Ball dann mit dem "starken" Linken ins lange Eck - für Ivan war dieses Tor der insgesamt 142. Treffer für den OSK und sein 120. Tor in der 1. Klasse. In der 83. Spielminute kam es noch zu einem kleinen Schockmoment als Mario Niescher nach einem Kopfzusammenstoß mit seinem Gegenspieler, welcher dann auch mit gelb-rot das Spielfeld vorzeitig verlassen musste, kurzzeitig regungslos liegen blieb. In der Schlussphase kamen die Gäste noch zu einer Möglichkeit, welche aber von Luca Savoldelli gut pariert wurde. So blieb es beim Stand von 4:0 und der Schiedsrichter beendete kurz darauf die Partie. Der OSK feierte somit einen quasi nie gefährdeten Sieg, welcher bei besserer Chancenauswertung durchaus höher ausfallen hätte können. Somit steht unsere Mannschaft aktuell auf dem dritten Tabellenrag mit zwei Punkten Rückstand auch Hermagor und Mölltal.

 

Am nächsten Wochenende kommt es zum Auswärtsspiel gegen den viertplatzierten Egg - Spielbeginn am Samstag um 15:00 Uhr in Latschach.

 

Der OSK spielte mit:

Luca Savoldelli
 
Andrej Struna          Markus Lamprecht
Andreas Obernosterer                                                              Paul Stampfer
(79. min. Niklas Hohenwarter)
Mario Hartlieb                      Nebojsa Markovic
                                        (72. min. Florian Lederer)
Maximilian Warmuth                   Ivan Timeus                   Christian Niescher
 
Mario Niescher
 (84. min. Philipp Berger)

 

Die Reservemannschaft spielte im Anschluss an das Kampfmannschaftsspiel, führte lange und musste dann aber kurz vor Ende das 1:2 hinnehmen (OSK-Torschütze: Mehmed Salibasic).

... hier geht's zum Spielbericht des KFV.