Rückblick auf die Frühjahresmeisterschaft 2019 Drucken

In der Herbstmeisterschaft konnte unser Team gemeinsam mit Neocoach Bernd Feil den letztjährigen sofortigen Abstieg aus der Unterliga gut kompensieren und sich in der 1. Klasse wieder etablieren. Am Ende des Herbstdurchgangs belegte unsere Mannschaft den dritten Tabellenrang und konnte so mit einem guten Gefühl in das Frühjahr gehen. Am Ende der Meisterschaft belegte der OSK dann den fünften Tabellenrang.

 

Über die Winterpause gab es keine Kaderveränderungen und so konnte Trainer Bernd Feil seine Arbeit mit der gleichen Mannschaft fortführen. Der OSK blieb dem Konzept des jungen, einheimischen Kaders, gespickt mit ein paar Verstärkungen, treu - darunter Ivan Timeus (wobei Ivan mehr oder weniger schon als Einheimischer angesehen werden kann), Luca Savoldelli (er wechselte bereits letzte Saison zum OSK) und Andrej Struna (war bereits beim Aufstieg in die Unterliga dabei). Das Ziel war weiterhin im vorderen Tabellendrittel mitzuspielen und nach Möglichkeit die Titelaspiranten zu "ärgern". Dies gelang auch gut und in der Rückrunde konnte der OSK drei Punkte mehr als in der Hinrunde holen, wobei über die gesamte Meisterschaft gesehen sicher noch ein wenig mehr drin gewesen wäre. Nichtsdestotrotz erspielte sich unser Team am Ende den fünften Tabellenrang mit 10 Punkten Vorsprung auf den sechstplatzierten Irschen und 10 Punkten Rückstand auf den Meister Hermagor - beim letzten Spiel gegen Matrei hätten unsere Jungs auch fast noch den vierten Tabellenrang eingenommen (Punktegleichstand mit Oberlienz, wobei Oberlienz das um zwei Toren bessere Torverhältnis hat). In der Rückrunde erspielte sich der OSK 9 Siege und 2 Unentschieden bei 4 Niederlagen.

 
Trainer Bernd Feil führte seine Arbeit vom Herbst fort und hat das Trainerzepter auch in der kommenden Saison inne.

 

Nun aber ein genauerer Überblick der Frühjahresmeisterschaft:

Unsere Mannschaft startete am 21. Jänner mit der Vorbereitung auf die Frühjahresmeisterschaft, in welcher auch einige Trainingsspiele (...hier geht's zum Bericht über die Vorbereitung) und Fitnesseinheiten in Nußdorf (Fitlounge von Trainer Bernd Feil) am Programm standen. Heuer wurde kein Trainingslager abgehalten, da zu viele Spieler verhindert waren.

Ende März begann dann die Frühjahresmeisterschaft mit dem Auswärtsspiel gegen Oberlienz, bei welchem unser Team nicht richtig ins Spiel fand und mit 5:2 unterlag. Auch eine Woche danach beim ersten Heimspiel konnte der OSK nicht überzeugen und musste eine 0:2-Niederlage gegen Dölsach hinnehmen. Im dritten Spiel zeigten sich unsere Jungs wieder in gewohnter Form und gewannen in der OSK-Arena gegen Malta mit 3:1, wodurch der verpatzte Auftakt wieder etwas abgewendet werden konnte.

In der 20. Runde kam es auswärts zum Gailtalderby gegen Hermagor, die dann, wie bekannt, später als Meister hervorgingen - bei diesem Spiel neutralisierten sich beide Mannschaften sehr gut und in der hitzigen Schlussphase hatten die Heimischen das Glück auf ihrer Seite, wodurch der OSK knapp mit 1:0 verlor. Am Osterwochenende danach traf unser Team zuhause auf Virgen, hatte quasi das ganze Spiel unter Kontrolle und ging so verdient mit einem 2:1 Sieg vom Platz, wobei der Anschlusstreffer der Gäste in der Nachspielzeit mit etwas Mithilfe des Schiedsrichters passierte (Strafstoß).

Am Staatsfeiertag traf der OSK in Kötschach auf den Herbstmeister Mölltal - in diesem Spiel war man klar überlegen und gewann verdient mit 6:0. Am folgenden Wochenende reiste unsere Mannschaft nach Dellach/Drau, von wo man die Heimreise mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden antrat. Eine Woche danach folgte wieder eine Doppelrunde am Freitag und Sonntag. Freitag fand das Nachtragsspiel (wurde witterungsbedingt zwei Wochen zuvor abgesagt) in Tristach statt, wo eine schlechte Leistung dargeboten wurde und so auch eine verdiente 2:0-Niederlage hingenommen werden musste. Am Sonntag beim Heimspiel gegen Absteiger Prägraten konnte wieder in die Spur gefunden werden und so gelang ein nie in Gefahr gewesener 3:0-Sieg.

Eine Woche danach wurden den Zusehern in Sillian wenig Chancen dargeboten, doch der OSK konnte sich am Ende etwas glücklich mit 0:1 durchsetzen. In der 27. Runde traf man in der OSK-Arena auf den SV Egg - in diesem Spiel war der OSK klar überlegen und hätte die Partie geschätzt 6:0 gewinnen müssen, am Ende bewahrheitete sich aber wieder einmal ein altes Fußballsprichwort (Tore, die man nicht schießt...) und so erzielten die Gäste in der Nachspielzeit das 1:1.

Danach kam es erneut zu einer Doppelrunde am Donnerstag (Christi Himmelfahrt) und am Samstag. Zuerst spielte der OSK auswärts gegen Mühldorf, wo man durch zu unkonsequentes Zweikampfverhalten den Gegner zu zwei unnötigen Toren verhalf, sich am Ende aber doch mit 2:3 durchsetzen konnte. Folgend am Samstag kam es in der OSK-Arena zum Spiel gegen Lurnfeld, wo der OSK überlegen war und mit 4:1 gewann. In der letzten Runde traf der OSK auswärts auf Absteiger Matrei 1b, gegen welche man sich klar mit 3:7 durchsetzen konnte.

 

 ... hier geht's zum gesamten Spielplan der Saison 2018/19.

 

Somit beendete der OSK dieses Meisterschaftsjahr auf dem fünften Tabellenrang und konnte den Abstieg aus der Unterliga gut abfangen. In dieser Saison holten unsere Jungs insgesamt 55 Punkte (16 Siege / 7 Unentschieden / 7 Niederlagen) bei einem Torverältnis von 66:40 (+26) - im Vergleich holte der OSK im Aufstiegsjahr 64 Punkte bei einem Torverhältnis von 79:35. In der Hinrunde wurden 26 Punkte und der Rückrunde 29 Punkte geholt, wobei man in der Hinrunde den Tabellenrang 4 und in der Rückrunde Tabellenrang 5 einnahm. Die Heim- und Auswärtstabelle, welche man beide an Position 4 abschloss, hielt sich die Waage, wobei man in der OSK-Arena 32 Punkte und auswärts 23 Punkte holte.

 

Die kommende Saison wird am letzten Juliwochenende, also 27. oder 28. Juli, starten und unser Team wird voraussichtlich Ende Juni mit der Vorbereitung beginnen - dazu aber dann in einem separaten Bericht wieder mehr (Vorbereitung, KFV-Cup, Spiele, Änderungen, etc.).

 

 
Kampfmannschaft 2018/19
hinten: Andreas Obernosterer, Paul Stampfer, Lukas Warmuth, Nebojsa Markovic, Armin Kaplenig, Markus Lamprecht Mitte: Bernd Zerza (Sektionsleiter), Philipp Berger, Dominik Hohenwarter, Niklas Hohenwarter, Philipp Waditzer, Markus Obernosterer, Mehmed Salibasic, Bernd Feil (Trainer), Walter Hartlieb (Dressensponsor) vorne: Rafael Rosenkranz, Ivan Timeus, Andrej Struna, Luca Savoldelli, Daniel Waditzer, Mario Niescher, Christian Niescher und Maximilian Warmuth (nicht am Bild: Hannes Warmuth, Christof Pichler, Mario Hartlieb und Florian Lederer)

 

In der Saison 2018/19 fiel auf, dass ...

... Mario Niescher die Torschützenliste des OSK mit 24 Toren anführt, gefolgt von Philipp Berger und Ivan Timeus mit 10 Toren.

... Mehmed Salibasic die Torschützenliste der Reservemannschaft des OSK mit sensationellen 37 Toren anführen, gefolgt von Christoph Schellander mit 6 Toren.

... Nebojsa Markovic der "bose Bube" dieser Saison mit seinen 2 roten und 11 erhaltenen gelben Karten ist. Gefolgt wird er von Christian Niescher, der 9 gelbe Karten kassierten und Maximilian Warmuth, der 2 gelb-rote und 4 gelbe Karten erhielt.

... der höchste Sieg in der Saison zuhause gegen den Mölltal mit 6:0 gefeiert werden konnte.

... die höchste Niederlage in der Saison auswärts gegen Oberlienz mit 5:2 kassiert wurde - in diesem Spiel bekam der OSK auch am meisten Gegentore in einem Spiel der Saison.

... die meisten Tore pro Spiel beim Meisterschaftsabschluss in Matrei fielen (10 Tore - Endstand 3:7).

... in der gesamten Saison insgesamt 27 verschiedene Spieler (Spielerstatistik siehe unten) in der Kampfmannschaft eingesetzt wurden.

                 
SPIELERSTATISTIK
Meisterschaft 2018/19
Name Spiele    min.   min./Spiel  % ges.  eingew.  ausgew.  Tore  rot 
Berger Philipp 13 779 60 29 4 5 10 -
Hartlieb Mario 14 1151 82 43 1 4 - -
Hohenwarter Dominik 1 1 1 0 1 - - -
Hohenwarter Niklas 11 654 59 24 4 1 - -
Kaplenig Armin 1 3 3 0 1 - - -
Lamprecht Markus 29 2321 80 86 2 8 1 -
Lederer Florian 18 1281 71 47 4 6 4 -
Lesiak Marco 9 388 43 14 6 - - -
Markovic Nebojsa 21 1766 84 65 - 8 1 2
Niescher Christian 27 2408 89 89 - 4 7 -
Niescher Mario 29 2604 90 96 - 1 24 -
Obernosterer Andreas 29 2573 89 95 - 2 - -
Obernosterer Markus 5 38 8 1 5 - - -
Pichler Christof 1 26 26 1 1 - - -
Rosenkranz Rafael 8 609 76 23 2 3 2 -
Salibasic Mehmed 5 25 5 1 5 - - -
Savoldelli Luca 29 2605 90 96 - - 1 1
Staller Lukas 1 1 1 0 1 - - -
Stampfer Paul 27 2416 89 89 - 1 - -
Struna Andrej 24 2153 90 80 - 2 3 1
Timeus Ivan 30 2519 84 93 2 4 10 -
Trittinger Lukas 4 44 11 2 4 - - -
Waditzer Daniel 1 90 90 3 - - - -
Waditzer Philipp 1 1 1 1 1 - - -
Warmuth Hannes 15 782 52 29 6 1 - 1
Warmuth Lukas 5 332 66 12 1 1 - -
Warmuth Maximilian 26 2019 78 75 3 3 2 2
                 
 
 
TORSTATISTIK
Frühjahresmeisterschaft 2019 (ohne Spiel Irschen - bei Herbststatistik dabei)
Spielminute Tore erzielt Tore erhalten    
0-15 3 3   Auffällig an dieser Statistik ist, dass unser Team die meisten Gegentore in der Schlussphase bekamen. Ebenfalls fällt auf, dass die meisten Tore für den OSK nach der Halbzeitpause fielen und unsere Mannschaft in Halbzeit eins etwas stärker war, da hier das geringfügig bessere Torverhältnis für sich spricht.
16-30 7 2  
31-45 5 3  
insg. Halbzeit 1 15 8  
       
46-60 10 3  
61-75 4 3  
76-90 5 7  
 insg. Halbzeit 2 19 13  
       
 SUMME GES. 34 21    
 
GESAMTE TORSTATISTIK
Meisterschaft 2018/19
Spielminute Tore erzielt Tore erhalten    
0-15 8 5   Auffällig an dieser Statistik ist, dass unser Team die meisten Gegentore in der Schlussviertelstunde erhielt. Ebenfalls fällt auf, dass die meisten Tore für den OSK gleich nach der Halbzeitpause gefallen sind und unsere Mannschaft in beiden Halbzeiten die gleiche Tordifferenz hat. Die wenigsten Tore erhielt man Mitte erster Halbzeit und die wenigsten Tore schoss man Mitte zweiter Halbzeit.
16-30 10 4  
31-45 11 7  
insg. Halbzeit 1 29 16  
       
46-60 17 7  
61-75 7 5  
76-90 13 12  
 insg. Halbzeit 2 37 24  
       
 SUMME GES. 66 40    
 
 
Die Reservemannschaft beendete die Meisterschaft auf dem 6. Platz von insgesamt 12 Mannschaften. Der Topscorer Mehmed Salibasic befand sich mit seinen 37 geschossenen Toren am Ende der Saison auf Platz zwei der Torschützenliste (vor ihm war nur Simon Zeiner von Oberlienz mit 43 Toren - der drittbeste hat "nur" 20 Tore aufzuweisen). Das Team, welches von Christian Hohenwarter gecoacht wurde, konnte am Ende über 9 Siege sowie 5 Unentschieden jubeln und musste 8 Niederlagen hinnehmen.
 
 
Reservemannschaft 2018/19
hinten: Cedric De Boer, Christof Pichler, Marko Markovic, Christof Klauss, Philipp Waditzer, Mehmed Salibasic, Philipp Berger, Dejan Nikolic, Armin Kaplenig, Christian Hohenwarter (Trainer), Bernd Zerza (Sektionsleiter) vorne: Dominik Hohenwarter, Niklas Hohenwarter, Samuel Karl, Valentin Jakoviciuk, Lukas Staller, Markus Obernosterer, Markus Zerza und Samuel Karl (nicht am Bild: Anton Dullnig, Daniel Waditzer, Marco Lesiak, Stefan Lora, Florian Lederer, Jürgen Pieler, Christopher Trittinger, Christopher Huber, Christoph Schellander und Gabriel Webhofer)
 

 

Im Nachwuchsbereich hat der OSK in diesem Jahr 5 Mannschaften (U8, U11, U13, U15 und U17+4) stellen können, wobei auch wieder Spielgemeinschaft gebildet wurden.
 
Die U 17+4 wurde von Christian Karl trainiert - hier wurde eine Spielgemeinschaft zwischen Kötschach, Grafendorf, Kirchbach und Dellach/Gail gebildet. Sie konnten am Ende der Saison 26 Punkte holen (8 Siege / 2 Unentschieden / 10 Niederlagen) und so den vierten Tabellenrang einnehmen (von insgesamt 7 Mannschaften) - die Highlights waren sicher das Unentschieden auswärts und der Sieg in der OSK-Arena gegen den Meister (Spielgemeinschaft Greifenburg, Berg, Dellach/Drau und Irschen).
 
(Unter 17+4)
 
Die U 15 wurde von Johan Unterassinger in Dellach/Gail trainiert und sie beendeten ihre Frühjahressaison auf dem 1. Tabellenrang (von insgesamt 6 Mannschaften) - die Mannschaft konnte sich am Ende über 8 Siege sowie ein Unentschieden freuen und mussten keine Niederlage hinnehmen (1 Spiel noch ausständig).
 
Die U 13 konnte die Frühjahressaison auf dem zweitenTabellenrang abschließen (von insgesamt 5 Mannschaften). Die Mannschaft wurde von Trainer Dejan Nikolic betreut und konnte sich am Ende über 4 Siege freuen (1 Spiel noch ausständig).
 
(Unter 13)
 
 
Die U 11 wurde von Arnold Pfeifer gecoacht und schloss die Frühjahressaison auf dem 6. Tabellenrang (von insgesamt 7 Mannschaften) ab - sie feierten einen Sieg und ein Unentschieden (2 Spiele noch ausständig).
 
Die U 8 wurde heuer erstmals von Olaf Becker, Bernd Bidner und Viktoria Bidner betreut. Sie konnten sich über gute Erfolge bei den Turnieren freuen.
 
(Unter 8)
 
 
Der OSK möchte sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren (in erster Linie bei dem Hauptsponsor, der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen), Fans und den vielen Helfern für die Unterstützung bedanken, ohne die das Aufrechterhalten des Vereins nicht möglich wäre.