40. Obergailtaler Gäste-Tennisturnier!

Bereits zum 40. Mal fand heuer unter idelaen Bedingungen von 13.8. bis 16.8. das traditionelle Obergailtaler Gästeturnier statt.

Nur eine Woche nach dem Meisterschaftsende fand um den 15. August das traditionelle Obergailtaler Gästeturnier statt. Auch dieses stand heuer im Zeichen der Corona-Pandemie, was man am Ausbleiben unserer Freunde aus Italien feststellen konnte. Erfreulicherweise füllten die aufstrebenden Lienzer Nachwuchsspieler im Doppel diese Lücke, zusätzlich ergänzten die ehemalige Einzel-Finalistin Sara Eccel und ihr Vater im Mixed-Doppel bzw. Florian Ederer im Herren Einzel das zahlreich vertretene heimische Feld und machten damit dem Turnier-Namen alle Ehre.

Im Mixed-Doppel gewannen Eccel/Eccel das Finale überraschend klar gegen Alexander Katschnig und Verena Paris. Mit Sara Eccel stand dabei eine ehemalige italienische Top-Spielerin auf dem Platz, die bereits einmal bei den Herren das Finale gewinnen konnte. Das Damen-Doppel war heuer eine Angelegenheit für Chrstine Lesiak und Sylvia Unterassinger, die sich gegen Vroni Kanzian und Kerstin Lederer in einem spannenden Finale durchsetzten.

Im Herren Doppel startete heuer ein rekordverdächtiges Teilnehmer-Feld. Nachdem im Halbfinale die beiden Lienzer Nachwuchsteams in denkbar knappen Spielen niedergerungen werden konnten, war das Finale eine rein heimische Angelegenheit. Christian Rosenke und Jakob Schuh behielten im Champions-Tiebreak (10:7) den kühleren Kopf und setzten sich am Ende verdient gegen die beiden Überraschungsgegner Alexander Katschnig und Hannes Warmuth durch.

Im Damen Einzel konnte Seriensiegerin Alexandra Wassermann den Titel erfolgreich gegen Vroni Kanzian verteidigen und wieder mit nach Dellach nehmen. Für Alexandra war es bereits der 5. Titel in Folge.

Und im Herren Einzel standen sich wie im Vorjahr Jakob Schuh und Hannes Warmuth gegenüber. Hannes, der die Strapazen der vorangegangenen Tage wieder besser wegstecken konnte hatte nur im ersten Satz etwas Mühe, setze sich letztendlich aber wieder durch. Im kleinen Finale der Herren konnte sich Markus Trutschnig gegen Werner Mayer nach einem mehrmaligen Führungswechsel durchsetzen, zurückzuführen auf seinen soliden Aufschlag und druckvollem Aufrücken ans Netz.

Augenscheinlich war, dass das Niveau der Damen (vor allem im Doppel) ständig steigt und auch die Spiele an Ausgeglichenheit zunehmen. Zum Schluss bleibt festzuhalten, dass das 40. Turnier dieser Art auch trotz widriger Umstände (Corona) reibungslos von Gregor Obernosterer und Gernot Lesiak in der Organisation durchgeführt werden konnte und sich auch das Wetter von seiner freundlichen Seite zeigte.

Herzlichen Dank an Bgm. Mag.(FH) Josef Zoppoth für die Teilnahme an der Siegerehrung von Seiten der Marktgemeinde Kötschach-Mauthen. Ein weiteres Dankeschön gilt den unermüdlichen HelferInnen, die um den Tennisplatz den Laden am Laufen hielten und so zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, hervorzuheben Koch und Grillmeister Klausi Thurner und die Damen der Sektion Tennis, die im Service tätig waren und Kuchen und Salate bereitgestellt haben.