12. Runde 2018/19 - Samstag, 13. Oktober 2018 Drucken

SV Egg - OSK Kötschach-Mauthen  1:1 (1:0)

Torschützen: Stefan Gitschthaler bzw. Ivan Timeus

Schiedsrichter: Jürgen Hartenberger (Henning Stolz)

Zuschauer: 200

Am Samstag kam es zum Gailtalderby gegen den Aufsteiger Egg in Latschach. Zwei unterschiedliche Halbzeiten, in welchen einmal Egg und einmal der OSK spielbestimmend war. Die ersten 45 gehörten noch den Hausherren und sie gingen auch mit 1:0 in Führung, doch in den zweiten 45 Minuten änderte sich dies und unsere Mannschafte erzielt spät aber doch noch den Ausgleich. Somit steht man aktuell auf dem drittenTabellenrang der 1. Klasse A.

 

Trainer Bernd Feil musste bei diesem Auswärtsspiel auf Philipp Waditzer (verletzt), Lukas Warmuth (verletzt), und Hannes Warmuth (Wien) verzichten. Gleich von Beginn an entwickelte sich ein Spiel, welches vorwiegend im Mittelfeldbereich stattfand und Offensivaktionen meist nur durch hohe, weite Bälle eingeleitet wurden. Die Heimischen hatten in der 11. Spielminute durch einen indirekten Freistoß die erste gute Möglichkeit. Den kurz abgespielten Freistoß trug Traar gut an, doch Luca Savoldelli konnte den Ball mit einer guten Parade noch entschärfen. Kurz darauf hatte der OSK die erste gute Gelegenheit durch einen Volleyschuss von Christian Niescher, bei welchen der Torhüter den Ball noch leicht abfälschte, sodass dieser auf die Querlatte ging. Kurz darauf wurde Maximilian Warmuth am langen Eck gut freigespielt, doch sein Lupfer über den Torhüter fiel etwas zu schwach aus, sodass der Ball noch geklärt wurde. Danach flachte die Partie etwas ab und größere Chancen blieben aus. Die Heimischen waren offensiv bemüht und der OSK verlor ein wenig den Spielfaden, wodurch die Partie etwas an Klasse verlor. Egg ging dann in der 37. Spielminute in Führung - Stefan Gitschthaler setzte sich über die rechte Seite durch und schoss den Ball mit seinem schwachen "Linken" ins lange Kreuzeck. Dieser Treffer hätte aber eigentlich bereits in der Entstehungsphase abgebrochen werden müssen, da unser Kapitän seit rund 1,5 Minuten verletzt auf Höhe der Mittelline lag und das Spiel weder von den Heimischen noch vom Schiedsrichter unterbrochen wurde. Nichtsdestotrotz gingen die Egger in dieser Phase nicht unverdient in Führung und somit beendete der Schiedsrichter kurz darauf die erste Halbzeit beim Stand von 1:0.

 
(Herrliches Fußballwetter beim Gailtalderby gegen den SV Egg.)
 
(Christian Nieschers Volleyschuss konnte der Torhüter noch zur Querlatte abfälschen.)
 
 
(In Halbzeit eins spielte sich noch einiges vor dem OSK-Tor ab, dies änderte sich dann aber in den zweiten 45 Minuten.)
 
 
 

Nach der Halbzeitpause fand der OSK besser ins Spiel und übernahm immer mehr die Kontrolle über das Spiel, die größeren Chancen blieben aber vorerst noch aus. Unsere Mannschaft zeigte in dieser Phase einige gute Spielkombinationen, der letzte Pass bzw. der Abschluss war aber immer etwas zu ungenau, sodass der Ausgleich nicht gelang. In der 76. Spielminute kam es durch eine Unstimmigkeit bei der Egger Defensivabteilung fast zu einem Eigentor und nur eine Minute danach hatte Zeljak die große Chance auf das 2:0. An der Strafraumgrenze kurz vor der Outlinie kam es zum Laufduell zwischen Jure Zeljak und Luca Savoldelli, bei welchen Zeljak als Sieger hervorging. Der Egger Topscorer zog dann kurz vor der Outlinie ab, doch sein Schuss ging glücklicherweise über das Tor. In der 79. Spielminute war es dann aber soweit und der OSK erzielte das 1:1. Nach einer Spielkombination über das Mittelfeld gelang der Ball zu Ivan Timeus, der noch einen Gegenspieler stehen ließ und dann auf Höhe des Sechzehners abzog. Sein Schuss wurde noch von einem Verteidiger abgefälscht, sodass der Ball unhaltbar am Torhüter vorbei in Tor ging. Danach folgte noch eine hitzige Schlussphase, in welcher der OSK noch gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer vorfand. Kurz nach dem Ausgleich wurde Maxi Warmuth von Mario Niescher gut freigespielt und beim Abschlussversuch vom Torhüter gelegt. Der Torhüter ging in dieser Situation mit beiden Beinen voraus zum Ball, welchen er auch noch leicht berührte und dann Maxis Füße traf. Eine etwas kritische Situation da der Tormann hier etwas zu übermotiviert in den Zweikampf ging. Kurz vor der Nachspielzeit spielte der eingewechselte Philipp Berger den Ball Mario Niescher in den Lauf, welcher das Laufduell gegen seinen Gegenspieler gewann und von diesem dann gefoult wurde. Das Foul passierte genau am Sechzehnereck, etwas innerhalb des Strafraums, doch der Schiedsrichter gab in dieser Situation "nur" einen Freistoß auf der Strafraumgrenze. Kurz vor Spielende hatte der OSK noch einen Eckball, bei welchen alle am Ball vorbeisprangen bzw. diesen per Kopf nur streiften. So blieb es beim 1:1 und der Schiedsrichter beendete kurz darauf die Partie. Ein sicherlich gerechtes Unentschieden, da die Heimischen in den ersten 45 Minuten spielbestimmend waren und der OSK dann in der zweiten Halbzeit, wobei unsere Mannschaft über das gesamte Spiel sicher mehr und bessere Chancen vorfanden. Somit steht unsere Mannschaft aktuell auf dem dritten Tabellenrag mit vier Punkten Rückstand auf Hermagor und Mölltal.

 

Am nächsten Wochenende kommt es zum Heimspiel gegen den SC Mühldorf - Spielbeginn am Samstag um 15:00 Uhr in der OSK-Arena.

 

Der OSK spielte mit:

Luca Savoldelli
 
Andrej Struna          Markus Lamprecht
Andreas Obernosterer                                                              Paul Stampfer
 
Mario Hartlieb                      Nebojsa Markovic
(77. min. Florian Lederer)          (63. min. Rafael Rosenkranz)
 
Maximilian Warmuth                   Ivan Timeus                   Christian Niescher
(87. min. Philipp Berger)
Mario Niescher
 

 

Die Reservemannschaft blieb spielfrei, da Egg keine Reserve gemeldet hat.

 

OSK bei Facebook

     

Sponsoren Fussball

Banner